FTDI-USB-Schaltungen verstehen sich sogar mit Raspberry Pi

Das Unternehmen FTDI hat Treiber für ARM-Prozessoren eingeführt, die für das Linux-Betriebssystem kompiliert sind, den Zugriff auf USB-Schaltungen von FTDI und damit eine Erweiterung der I/O-Schnittstellen in einer Vielzahl von Anwendungen mit ARM-Prozessoren ermöglichen.

Bestehende Treiber für verschiedene Prozessorarchitekturen und Betriebssysteme wurden so um einen neuen Klon bereichert, zugleich wurden die Möglichkeiten der einfachen Implementierung einer USB-Schnittstelle mit FTDI-Schaltungen in die verschiedensten Geräte, einschließlich des beliebten Raspberry Pi, weiter ausgebaut. Die neuen Linux-Treiber sind mit allen ARM-Prozessoren kompatibel, welche den V5-Befehlssatz unterstützen.
Sie können sie unter dieser Adresse herunterladen: http://www.ftdichip.com/Drivers/D2XX.htm.

ARM-Prozessoren, die eine hohe Rechenleistung bei geringer Leistungsaufnahme bieten, stellen heutzutage wohl die häufigste Wahl für leistungsfähige Daten- und Multimedia-Anwendungen. Wenn Sie deshalb eine Anwendung mit einem ARM-Prozessor haben oder zurzeit eine entwickeln, werden Sie wahrscheinlich auch diese Möglichkeit begrüßen, dem Zielgerät auf einfache Weise eine USB-Schnittstelle hinzuzufügen.

Bei Interesse an jedem beliebigen FTDI-Produkt kontaktieren Sie uns bitte unter der Adresse info@soselectronic.de.

webdesign © bart.sk

Fehler melden

Was Sie ändern würden? Haben Sie ein Fehler gefunden? Sie haben eine interessante Bemerkung? Teilen Sie mit uns Ihre Hinweise mit, die wertvollsten werden von uns belohnt. Es reicht wenn Sie mit Ihren eigenen Worten die Fehler oder Kommentare beschreiben und geben Sie Ihren Erreichbarkeit an. Danke.

Kontaktdaten