2J

Was sind die Eckpfeiler des IoT-Designs

Das Internet der Dinge (IoT) ist bereits Realität geworden und Unternehmen mit geringer oder keiner Erfahrung im HF-Design erweitern ihre Produkte um drahtlose Konnektivität. Diese Einstellung ist riskant, das Risiko kann jedoch durch die Beachtung von ein paar Grundregeln beseitigt werden.

Angemessenes Antennen-Design
Behandeln Sie Ihr Gerät stets als ein integriertes System einschließlich der Antenne. Es handelt sich hierbei nicht nur um ein Stück Draht, sondern um eine fortschrittliche Komponente mit verschiedenen Parametern und mechanischen Merkmalen. Die Antennenausrichtung ist sehr wichtig: ganz gleich, ob es sich um eine interne Antenne handelt, die sich innerhalb der Gehäuseabdeckung befindet oder ob es sich um eine oberflächenbefestigte Antenne, die auf einer Metallplatte angebracht wird oder um eine selbsthaftende Antenne handelt, die an der Windschutzscheibe eines LKW befestigt wird. Die Antenne sollte als eine zentrale Komponente bedacht werden, die immense Auswirkungen auf die insgesamte Leistung des ganzen Geräts hat und ein gutes Antennen-Design ist selbstverständlich von entscheidender Bedeutung hinsichtlich der Zertifizierung.

EMI-Unterdrückung
Die EMI-Unterdrückung ist eine große Herausforderung, da DC/DC-Wandler, Hochgeschwindigkeits-Schnittstellen, unterschiedliche RF-Komponenten, die zu nahe beieinander platziert werden, die Zertifizierung verhindern und eine Umgestaltung des Geräts erforderlich machen können. Die Verwendung abgeschirmter Module und qualitativ hochwertiger Antennen kann das Risiko für einen solchen Fehlschlag minimieren. Außerdem ist die enge Zusammenarbeit mit dem Antennenhersteller erforderlich.

Die Nähe und die Art der Komponenten innerhalb eines IoT-Geräts und die Art und Weise des Platinen-Designs können zu Störungen bei IoT-RF-Systemen führen. Ein Geräte-Design, das nicht die Wirkung aller Bauteile auf die RF-Leistung berücksichtigt, kann die Zertifizierung verhindern und eine Umgestaltung des Geräts erforderlich machen können.
Zertifizierung
Vielen kleineren Unternehmen und Start-ups machen hohe Zertifizierungskosten zu schaffen. Diese Situation führt zu einer langsamen Anpassung von IoT-Wireless-Technologien und zwingen Firmen dazu, in ihren Konstruktionen vorzertifizierte Module zu verwenden. Manche Experten vertreten die Meinung, dass sich die Kosten für das Testen und die Zertifizierung ohne Weiteres auf den halben Preis eines Geräts beziffern könnten, insbesondere bei kostengeringen Sensorgeräten.

Die Senkung des Preises für Prüfequipment (z. B. das EMC-SET - EMC Precompliance Set von Rohde&Schwarz) ermöglicht wiederum mittelständischen Betrieben die Durchführung interner Precompliance-Prüfungen.

Im Hinblick auf die Antennenzertifizierung weist unser Partnerunternehmen 2J alle notwendigen Zertifizierungen auf (ISO16949, ISO9001, ISO14001, CE, IP, REACH oder RoHS).

Bitte besuchen Sie unseren Webshop, um weitere Informationen zu erhalten oder kontaktieren Sie einen unserer Vertriebsmitarbeiter, falls Sie ein größeres Projekt durchführen und spezielle Anforderungen haben, um eine Beratung zum Antennen-Design zu erhalten. Gemeinsam mit Spezialisten von 2J begleiten wir Sie durch den Design-Prozess, einschließlich der Feineinstellung der Antenne in einem reflexionsarmen Raum einer Einrichtung von 2J.

Verpassen Sie solche Artikel nicht!

Gefallen Ihnen unsere Artikel? Verpassen Sie jetzt keine mehr! Sie müssen sich um nichts kümmern, wir arrangieren die Lieferung an Sie.

Fehler melden

Was Sie ändern würden? Haben Sie ein Fehler gefunden? Sie haben eine interessante Bemerkung? Teilen Sie mit uns Ihre Hinweise mit, die wertvollsten werden von uns belohnt. Es reicht wenn Sie mit Ihren eigenen Worten die Fehler oder Kommentare beschreiben und geben Sie Ihren Erreichbarkeit an. Danke.

Kontaktdaten

Cookie-Dateien helfen uns bei der Bereitstellung von Dienstleistungen. Durch die Nutzung unserer Dienstleistungen drücken Sie Ihr Einverständnis zur Verwendung der Cookie-Dateien aus.
OK Mehr Informationen